Autor:peter

Eine uralte, wertvolle Kulturpflanze: Eberesche oder Vogelbeerbaum

Eine uralte, wertvolle Kulturpflanze: Eberesche oder Vogelbeerbaum Die Eberesche oder wie sie noch genannt wird – der Vogelbeerbaum – ist eine Pflanze aus der Familie der Rosengewächse. Ihren Namen hat sie, weil ihre Blätter denen der Esche ähneln, obwohl sie mit der Esche nicht verwandt ist. Eberesche heißt sie wahrscheinlich, weil ihre Früchte früher zur Schweinefütterung verwendet wurden. Bei uns im Kraichtal kommt sie recht häufig vor. Sie ist eine uralte Kulturpflanze, die in der Vergangenheit viele Verwendungsmöglichkeiten hatte. Vogelbeere […]

mehr erfahren ...

Eine tolle „Bienenweide“: Wiesen-Storchschnabel

Eine tolle „Bienenweide“: Wiesen-Storchschnabel Der Wiesen-Storchschnabel gehört zur Familie der artenreichen Storchschnabelgewächse und kommt im Kraichtal recht häufig vor. Er blüht von Juni bis August und ist eine wichtige Bienenweide. Er wächst auf nährstoffreichen, kalkhaltigen Wiesen und entlang von Wegen und Gräben. Trockene, magere Wiesen und ähnliche Standorte mag er nicht. Er kann Wuchshöhen von fast einem Meter erreichen. Seinen Namen hat er wegen der Form seiner Früchte erhalten. Wenn die Blütenblätter verblüht und abgefallen sind, ähneln die  Kelchblätter mit […]

mehr erfahren ...

Himmelblauer Bläuling

Himmelblauer Bläuling Der Himmelblaue Bläuling ist ein Tagfalter aus der Familie der Bläulinge. Er ist relativ klein; seine Spannweite beträgt ca. 4 cm. Männchen und Weibchen sehen unterschiedlich aus. Während die Männchen himmelblaue Oberseiten der Flügel zeigen,  sind die Oberseiten der Flügel bei den Weibchen braun und manchmal blau überlaufen. Der Himmelblaue Bläuling liebt sonnige, magere Wiesen. Die kann er bei uns im Kraichtal noch finden. Er fliegt bei uns von Mai bis Juni – und von Ende Juli bis […]

mehr erfahren ...

Die jungen Neuntöter sind ausgeflogen – wollen aber noch gefüttert werden …

Die jungen Neuntöter sind ausgeflogen – wollen aber noch gefüttert werden … Das Neuntöter-Männchen sitzt am Rande der Sträucher, in welchen sich das Nest mit den Jungen befindet. Diese sind inzwischen ausgeflogen. Nach der Nestlingsphase werden die Jungen aber noch mehrere Wochen von den Altvögeln gefüttert, bis sie selbst jagen können. Beim Männchen ist noch die blass-rosa Gefiederfärbung des Prachtkleides am Bauch zu sehen. Das Weibchen ist gerade in der Umgebung auf Futtersuche. Beide Altvögel kümmern sich gemeinsam um die […]

mehr erfahren ...

Sie liegen wieder auf der Lauer: Veränderliche Krabbenspinnen

Sie liegen wieder auf der Lauer: Veränderliche Krabbenspinnen Es ist Juli. An den Wegrändern hat sich eine üppige Pflanzenwelt entwickelt. Viele Blütenpflanzen zeigen ihre Blüten. Auch die Sträucher bilden mit ihren Blättern zahlreiche Sitzmöglichkeiten für die Insekten. Wildbienen, Schwebfliegen, Fliegen, Mücken und zahlreiche andere Insektenarten besuchen die Blüten oder lassen sich von der Sonne wärmen. Das ist die Zeit der Veränderlichen Krabbenspinnen, die genau an diesen Stellen auf Beute lauern. Mit ihren ausgebreiteten Beinen ist sie fangbereit. Diese Beinstellung erinnert […]

mehr erfahren ...

Jetzt fliegen sie wieder: Hirschkäfer

Jetzt fliegen sie wieder: Hirschkäfer Es ist Ende Juni. Seit Mai sind die Hirschkäfer bei uns im Kraichtal unterwegs. Vor allem in den Abendstunden kann man sie an den entsprechenden Stellen fliegen sehen. Hirschkäfer sind bei uns die größten Käfer. Allerdings sind sie stark vom Aussterben bedroht und sind deswegen streng geschützt. Vor allem der Verlust seines Lebensraumes macht ihm zu schaffen. Durch verschiedene Schutzmaßnahmen scheint es aber in den letzten Jahren gelungen zu sein, den Abwärtstrend etwas zu verlangsamen. […]

mehr erfahren ...