Autor:peter

Auch bei den Staren kann es wegen einer Nuss zur Sache gehen

Auch bei den Staren kann es wegen einer Nuss zur Sache gehen Vor einigen Jahrzehnten wäre es kaum möglich gewesen, dass man im Januar abseits der Städte regelmäßig Beobachtungen von Staren machen kann. Aber seit einigen Jahren verbringen immer mehr Stare auch den Winter bei uns im Kraichtal. Jetzt findet man sie vor allem in Streuobstwiesen, aber auch an den Futterstellen in den menschlichen Siedlungen. Das relativ milde Winterklima der letzten Jahre hat den Staren bei uns das Überwintern erleichtert. […]

mehr erfahren ...

Saatkrähen können sehr clever sein, wenn es um Nüsse geht

Saatkrähen können sehr clever sein, wenn es um Nüsse geht Bei uns im Kraichtal gibt es viele Streuobstwiesen, darunter auch einige Obstwiesen mit einem sehr hohen Anteil an Walnussbäumen. Daneben gibt es in Kraichtal auch Streuwiesen, auf denen ausschließlich Walnussbäume stehen. Wegen des auch im Kraichtal vermehrt vorkommenden Befalls der Früchte durch die Walnuss-Fruchtfliege wurden auch in diesem Jahr viele Bäume nicht abgeerntet – und die schwarz verfärbten Früchte blieben unter den Bäumen liegen. Dies bedeutet für die Saatkrähen ein […]

mehr erfahren ...

Man findet sie an lichten Waldstellen, Waldrändern und entlang von Feldgehölzen: Rotkehlchen

Man findet sie an lichten Waldstellen, Waldrändern und entlang von Feldgehölzen: Rotkehlchen Das Rotkehlchen ist eine der bekanntesten Vogelarten in Deutschland. So ist es auch bei uns im Kraichtal recht häufig zu sehen. Rotkehlchen kann man in Feldgehölzen, Waldrändern, entlang von Waldwegen, aber auch in Gärten, Friedhöfen und Parkanlagen beobachten. Sie werden seit einigen Jahren der Familie der Fliegenschnäpper zugeordnet. Man kann sie bei uns ganzjährig beobachten. Sie gehören zu den Vögeln, die man schon jetzt im Januar singen hören […]

mehr erfahren ...

Sie sind jetzt wichtige Treffpunkte für viele Vögel: Streuobstwiesen

Sie sind jetzt wichtige Treffpunkte für viele Vögel: Streuobstwiesen In diesem Jahr haben die Obstbäume im Kraichtal recht gut getragen. In einigen Streuobstwiesen konnte man viele Bäume mit einem reichen Obstangebot entdecken. Und wie in den vergangenen Jahren schon beobachtet werden konnte, wurden längst nicht alle Obstbäume abgeerntet. So bleiben viele Zwetschgen, Äpfel, Birnen, aber auch Quitten an den Bäumen  hängen. Davon profitieren jetzt die Vogelarten, welche  sich während der Wintermonate auch von Früchten und Fallobst ernähren. Dies sind vor […]

mehr erfahren ...

Bei uns gibt es sogar Lianen: Gewöhnliche Waldrebe

Bei uns im Kraichtal gibt es sogar Lianen: Echte Waldrebe Die Waldrebe ist eine Pflanze aus der artenreichen Familie der Hahnenfußgewächse und ist eine typische Pflanze im Kraichtal. Man findet sie an Hecken, in Bruch- und Auwäldern, wo sie ganze Hecken und Bäume mit ihren Trieben überwuchern kann. Beim Kampf ums Licht kommt ihr als Kletterpflanze entgegen, dass sie keinen festen Stamm entwickeln muss. Wenn sie mit ihren Blattstielen etwas berührt, umklammert sie diese Stütze. Der Sproß wächst weiter und […]

mehr erfahren ...

Dezembermorgen im Kraichtal

Dezembermorgen im Kraichtal Ein kalter Dezembermorgen im Kraichtal. Über Nacht hatte es geregnet, am Morgen kam dann die Sonne heraus. In einigen Lagen war die Landschaft noch  mit Raureif überzogen. Die untenstehende Bildergalerie zeigt, wie schön es bei uns im Kraichtal ist – auch wenn kein Schnee liegt. Zurück Weiter  Im Kraichtal – im „Land der Tausend Hügel“ mit der abwechslungsreichen Kraichgau-Landschaft ergeben sich in allen Jahreszeiten – und bei jedem Wetter tolle Bilder in einer wundervollen Naturlandschaft. Hoffentlich bleiben […]

mehr erfahren ...