Auch hier ist es ein junger Bussard, der auf einem abgeernteten Rapsfeld gelandet ist und im Boden nach Nahrung sucht. Offenbar hat er etwas entdeckt. Vielleicht eine Maus oder ein anderer Kleinsäuger? Jedenfalls stochert er intensiv im nachwachsenden Grün.Immer wieder taucht er seinen Schnabel in den Bewuchs. Doch offenbar ist seine „Beute“ nicht mehr da. Dieser Vorgang wiederholt sich mehrfach. Tatsächlich ist nicht jeder Jagdflug mit Erfolg gekrönt. Er verharrt nun auf dem Feld und beginnt sich umzuschauen.Dann versucht er es immer wieder an der gleichen Stelle.  Doch er findet nichts. Jetzt erst fixiert er die Umgebung genauer. Er bemerkt nicht, dass er beobachtet wird.Er scheint sich zu beruhigen. Es werden keine Versuche mehr unternommen, der eben noch verfolgten Spur nachzugehen. Nachdem er einige Minuten in dieser Position sitzen blieb, flog er auf und suchte sich eine Sitzwarte in einem nahegelegenen großen Birnbaum.  Aber auch er wird noch lernen, wie das Jagen in Bodennähe funktioniert.