Die Goldene Acht ist ein Schmetterling aus der Familie der Weißlinge. Man kann ihn auf blühenden Wiesen, Luzerne- oder Kleefeldern, auf Trockenrasen, auf Weiden oder Brachen beobachten. Die rotumrandete Acht auf gelben Flügel gab ihm den Namen.

Die Falter fliegen im Sommer überwiegend violette Blüten an, im Herbst vor allem gelbe Blüten.

Das Weibchen, das gerade auffliegt, ist auf der Oberseite weiß mit schwarzen Ecken auf den Vorderflügeln. Die Hinterflügel zeigen 2 orangefarbene Flecken, die nicht umrandet sind.

Beim Männchen ist die Grundfärbung der Flügel insgesamt gelb, also auch die Flügeloberseiten.

Die Goldene Acht fliegt in zwei bis drei Generationen von Mai bis Oktober. Wo es noch Wiesen gibt, die nur wenige Male gemäht werden, kann man ihn noch finden. Ansonsten ist er auch bei uns selten geworden. Es gibt einige Unterarten des Schmetterlings, die nur sehr schwer voneinander unterschieden werden können.