Tag:Eichhörnchen

Stürmische Zeiten für Eichhörnchen

Stürmische Zeiten für Eichhörnchen Es ist Mitte Februar. Nach einigen stürmischen und regnerischen Tagen scheint wieder mal die Sonne. Es sind gerade 12° C, blauer Himmel, viel Sonne und wenig Wind. Ein toller Tag also für ein ausgiebiges Sonnenbad. Ein Eichhörnchen hat es sich hoch in einem Baum in einer Astgabel bequem gemacht und genießt offenbar die Sonne. Minutenlang bleibt es unbeweglich sitzen.  Auch seinen Schwanz reckt es  unter dem Ast, auf dem es  sitzt, in die Sonne. Doch es […]

mehr erfahren ...

Eichhörnchen-Männchen haben jetzt „viel zu tun“ …

Nach der Paarung, wird das Männchen vom Weibchen vertrieben. Doch für das Männchen ist die Paarungszeit aber noch lange nicht vorbei. Es warten noch einige anstrengende Tage und Wochen auf ihn. Das Männchen wird auf die Suche nach einem anderen Weibchen gehen, mit dem es sich paaren kann. Denn Eichhörnchen-Männchen verpaaren sich während der Paarungszeit von März bis Ende Mai üblicherweise mit mehreren Weibchen. Das ganze Spiel wird also von vorn beginnen. Doch zuerst muss er ein Weibchen finden. Und […]

mehr erfahren ...

Bei den Eichhörnchen wird es bald Nachwuchs geben …

Zur Zeit finden im Kraichtal in den Wäldern wieder wilde Jagden von Eichhörnchen  statt. Dabei geht es in schnellen Spiralen um die Baumstämme und Verfolgungen stammauf – stammab. Manchmal ist es nicht zu erkennen, wer eigentlich wen jagt. Doch hier ist es offensichtlich ein Männchen, das einem Weibchen hinterher jagt. Dann folgen oft kurze Momente der Ruhe, bis es wieder losgeht. Oft geht diese Szenerie tagelang – und tatsächlich entscheidet letztlich das Weibchen, welches der verfolgenden Männchen zum Zug kommt. […]

mehr erfahren ...

Eichhörnchen auf Nahrungssuche

Seit einigen Tagen lässt sich die Sonne wieder im Kraichtal blicken. Und schon werden die Zeiträume größer, in denen sich die Eichhörnchen tagsüber auf Nahrungssuche begeben. In einem Erlen-Bruchwald entlang der Kraich ist auch der Tisch für sie reich gedeckt. Denn dort gibt es genügend samentragende Bäume und Sträucher. Auf dem Bild ist ein Eichhörnchen zu sehen, das gerade auf eine Schwarzerle geklettert ist und sich dort über die jungen Triebe und Knospen hermacht.Es gibt kaum ruhige Momente; rastlos eilt […]

mehr erfahren ...

Sie sind auch im Winter unterwegs: Eichhörnchen

Entgegen landläufiger Meinungen halten Eichhörnchen keinen Winterschlaf. Denn Eichhörnchen fressen sich im Herbst kein Fettpolster an – sondern richten überall in ihrem Revier an geeigneten Orten zahlreiche Nahrungsverstecke ein. Diese enthalten vor allem Samen von Bäumen und Sträuchern. Dieses Verhalten ist angeboren. Weil sie aber längst nicht alle ihre „Nahrungsdepots“ wiederfinden, tragen sie dadurch zur Vermehrung von Bäumen und Sträuchern bei – und werden deswegen auch oft als „Förster des Waldes“ bezeichnet. Während der Wintermonate sind sie – ja nach Wetterlage […]

mehr erfahren ...

Eichhörnchen

Das Eichhörnchen ist ein Säugetier und gehört zu der Gruppe der Nagetiere. Bei uns im Kraichtal ist es noch relativ häufig zu beobachten. Zwar ist sein Lebensraum der Wald, doch bei uns kann man es auch in den waldnahen Streuobstwiesen und den wegbegleitenden Gehölzstreifen antreffen, vor allem, wenn es dort Nussbäume oder Haselsträucher gibt. Seine Hauptnahrung sind Nüsse und Beeren, aber auch Pilze und Obst werden aufgenommen. Eichhörnchen sind Allesfresser, die ihre Ernährung jahreszeitlich an die Gegebenheiten anpassen. So stehen […]

mehr erfahren ...