Die Krickente ist die kleinste Art unter den Schwimmenten. Dies wird im Bild unten im Vergleich mit der Stockente (im Hintergrund) deutlich.. Man kann sie im Kraichtal nur ganz vereinzelt antreffen. Wahrscheinlich sind dies Vögel, die im Winter nach Süden ausgewichen sind. Die Bilder wurden im Kraichtal aufgenommen und stammen vom Dezember 2016. Die Krickenten kommen im Winter aus Nordeuropa zu uns und finden sich in fast allen Gewässertypen zurecht. Dabei kann man sie an den Meeresküsten, im Brackwasser, im Moor und in Sümpfen – aber auch im Binnenland in sehr kleinen Teichen antreffen, wie dies hier im Kraichtal der Fall war. Ihr Kennzeichen ist bei den Männchen der kastanienbraune Kopf mit den grünen Seiten, die durch einen schmalen gelben Streifen eingefasst sind. Am Steiß befindet sich ein schwarz eingefasster weißer Fleck, der sich im Prachtkleid gelb verfärbt. Auch der fein gemusterte Körper ist auffällig. Ihren Namen verdanken sie ihrem Ruf: „krick“ Das Weibchen ist weniger auffällig gefärbt.

Krickenten, Pfeifente, Stockente

Wo man Krickenten außerhalb des Kraichtals regelmäßig beobachten kann:

Eine erfolgsversprechende Beobachtungsmöglichkeit für Krickenten ist übrigens die Wagbachniederung  bei Waghäusel (Was für sehr viele Wasservögel gilt).