Nach der Paarung, wird das Männchen vom Weibchen vertrieben. Doch für das Männchen ist die Paarungszeit aber noch lange nicht vorbei. Es warten noch einige anstrengende Tage und Wochen auf ihn. Das Männchen wird auf die Suche nach einem anderen Weibchen gehen, mit dem es sich paaren kann. Denn Eichhörnchen-Männchen verpaaren sich während der Paarungszeit von März bis Ende Mai üblicherweise mit mehreren Weibchen. Das ganze Spiel wird also von vorn beginnen. Doch zuerst muss er ein Weibchen finden. Und dann muss er das Weibchen auch noch überzeugen, dass er der Richtige ist. Deswegen geht er in der Umgebung sofort auf die Suche nach einem neuen Weibchen. Sein ausgezeichneter Geruchssinn hilft ihm dabei. Er kann ein Weibchen über große Entfernungen wahrnehmen.Zunächst sucht das Männchen alle Bäume in der Umgebung nach den Duftspuren eines paarungsbereiten Weibchens ab. Dabei geht es unzählige Male stammauf-stammab.Und immer wird nach dem verlockenden Geruch eines Weibchens gesucht. Ab und zu macht er eine Pause und schaut sich sorgfältig um. Er muss auch aufpassen, dass ihm keine Gefahr droht.Doch plötzlich scheint er eine Geruchsspur gefunden zu haben. Eilig geht es den Stamm hinauf bis ganz an die Spitze eines Gipfelastes.Und schon beginnt das Männchen, die verlockende Duftspur zu verfolgen.    Das Ende des Astes ist erreicht. Und mit dem Ast endet auch die Duftspur. Ob er nochmal ein Weibchen finden wird? Man wird sehen ….