Das Erdeer-Fingerkraut gehört zur großen Pflanzenfamilie der Rosengewächse. Innerhalb dieser Familie gehört es zur artenreichen Gruppe  der Fingerkräuter  ( 300-500 Arten) Ihren Namen haben die Fingerkräuter von der Form der Laubblätter. Diese bestehen bei den Fingerkräutern immer aus mehreren Teilblättchen, den „Fiedern“ oder „Fingern“. Bei vielen Fingerkräutern sind es 5 Teilblättchen, die dann das Blatt wie eine Hand mit 5 Fingern aussehen lassen. Beim Erdbeer-Fingerkraut besteht ein Blatt aber nur aus 3 Teilblättchen. Die Ausläufer des Erbeer-Fingerkrauts werden ungefähr 10 cm – 15 cm lang. Die Blütezeit ist je nach Witterung von Februar bis Mai.

Die weißen Blüten besitzen 5 Blütenblätter, die sich aber nicht berühren. Sie sind 5-6 mm lang und herzförmig. Das Erdbeer-Fingerkraut gehört zu den selteneren Pflanzenarten im Kraichtal. Man findet es an Waldrändern, Gebüschen und mageren Wiesen. Es ist wärmeliebend, erträgt aber Halbschatten.

Die Pflanze ist weich behaart; somit können auch kalte Frühlingsnächte  überstanden werden. Die folgenden Bilder sind Ende März nach einer Frostnacht entstanden (-3° C.)