Die Vierblättrige Einbeere gehört zur Familie der Liliengewächse. Man findet sie in Laubmischwäldern an feuchten Stellen. Sie hat vier Blätter aus denen der Blütenstiel herausragt.

Am Ende des Stängels befindet sich eine Blüte. Die Blütenblätter sind grün und verschieden geformt. 8 Staubblätter umgeben den schwarzen Fruchtknoten mit der fächerförmigen Narbe.

Wenn die Blüte bestäubt ist, entsteht eine blau glänzende, heidelbeerähnliche Frucht

Ab Ende Juli bis spätestens September sind die Früchte reif.

Alle Teile der Pflanze sind sehr giftig! Dabei enthalten besonders die Beeren einige Giftstoffe. Der Genuss mehrerer Beeren kann zu Brechreiz, Magenkrämpfen und sogar zum Tod führen.