Der Steinpilz ist ein wertvoller Speisepilz. Er hat seinen Namen, weil er ein festes Fruchtfleisch hat. Sein Hut ist bräunlich, die Hutunterseite zeigt bei jungen Pilzen weiße, später dann blassgelbe Röhren. Der Stiel zeigt meist ein netzartiges Muster. Steinpilze können sehr groß werden. Bei Druck gibt es in der Röhrenschicht keine Verfärbungen. Allerdings sind auch die Steinpilze oft von Würmern befallen oder werden von Schnecken gefressen. Von den Steinpilzen gibt es mehrere Unterarten, die nicht leicht voneinander zu unterscheiden sind.

     

Da Pilze – je nach Umgebung – sehr variabel sein können, kann auch dieser Blog, kein Buch oder das Internet für Ihre Sicherheit garantieren. Sie selber sollten die Pilze, die sie zum Verzehr sammeln, ganz genau kennen – oder ganz einfach stehen lassen.